Arbeit

“Perlacher Freiheit”, München

Das 13ha große Planungsgebiet in München Perlach wird als Übergangsgebiet zwischen zwei sehr unterschiedlichen Stadtvierteln verstanden – der Gartenstadt Trudering mit überwiegend niedriger Einfamilienhausbebauung und der großmasstäblichen Bebauung Neuperlachs. Ziel des Entwurfes ist es, das Aufeinanderprallen der Stadttypologien im neuen Stadtquartier aufzufangen und in ein schlüssiges und in ein
harmonisches Stadtgefüge zu übersetzen.

Die neuen Stadtbausteine der “Perlacher Freiheit” fügen sich an die Nachbarschaften und definieren klare räumliche Kanten. Das nördliche Baufeld besteht aus verdichteten Reihenhäusern und niedrigen drei- bis viergeschossigen Mehrparteienhäusern. Sie gruppieren sich zu Höfen und antworten mit niedrigerer Gebäudehöhe und einer reduzierten Dichte auf die nördliche Nachbarschaft. Das südliche Passstück besteht aus einem Ensemble von drei Wohntürmen, die den räumlichen Abschluss entlang des Karl-Marx-Ringes definieren und dem gesamten Planungsgebiet auch von Ferne Unverwechselbarkeit verleihen. Wie Findlinge sind sie frei vom Grünraum umspielt und lassen die Blicke Richtung Süden und Alpen zu. Durch ihre freie Anordnung ermöglichen sie eine ungehinderte Frischluftzufuhr aus dem Truderinger Forst. Zwischen den ‘Adapter’-bausteinen im Norden und Süden entsteht ein stadträumlich prägnantes Wohnquartier mit eigener Identität. Mehrere fünf- bis achtstöckige L-förmige Baukörper gruppieren sich zu drei lockeren ‘blockartigen’ Baufeldern mit jeweils zwei begrünten Innenhöfen. Es entsteht ein abwechslungsreicher Stadtraum mit unterschiedlichen Blickbezügen und Raumzusammenhänge.  Ablesbare Raumkanten und eine eindeutige Zonierung der Räume schaffen ein klares Stadtbild und geben eine qualitätvolle Antwort auf die Stadtrandlage mit Übergang in die weitläufige Landschaft.

 

Typ:   Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Planungswettbewerb
Auslober:   DEMOS Wohnbau GmbH, BÜSCHL Unternehmensgruppe Park Immobilien
Merkmale:   Wohngebiet
Jahr:   2015 – 2016
Bruttogeschossfläche:   ca. 130.000 m²
Zusammenarbeit:
  Hinnenthal Schaar Landschaftsarchitekten, München