Arbeit

Hochstrasse, München

Eine kleinteilige Wohnung aus den 50er Jahren im Münchner Stadtviertel Au sollte saniert und umgebaut werden. Da sich die Wohnung noch im Orginalzustand befand, mussten alle technischen Systeme und die Fenster erneuert werden.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Bestand war klar, dass alle innenliegenden Wände, die nicht tragend waren entfernt werden mussten. So wurde ein völlig neuer und grosszügigerer Grundriss möglich.

Der Grundriss ist ein schmales Handtuch von gerade mal 4.50m Breite und 12.50m Länge, den man mittig betritt. Einzige Gliederungselemente sind die Schächte mit den Kamin- und Lüftungszügen. Um sie legt sich ein neuer Kern aus Küche, Bad und Einbauschrank. Dieser unterteilt die Wohnung in den Wohn-/Essbereich und einen Schlafbereich. Der als Möbel verstandene Kern entwickelt sich im Wohnbereich als Sideboard weiter. Der Raumfluss wird durch einheitlich verlegte, weiss geölt Eichendielen unterstützt.

Das Ergebnis ist eine erstaunliche Großzügigkeit!

Typ:   Wohneinheit, Umbau und Sanierung, Innenarchitektur
Status:  
Fertiggestellt 2010
Merkmale:  
Ideale Raumausnutzung, Lichtführung